Der Verband

Der Verband stellt sich vor:

In den achtziger Jahren wurde zunächst ein Arbeitskreis hessischer Kommunalarchivarinnen und Kommunalarchivare gegründet. Die zweimal im Jahr stattfindenden Treffen boten die bislang vermisste Gelegenheit, sich jeweils über ein archivspezifisches Thema zu informieren und auszutauschen.

Auf der Frühjahrstagung im März 2003 in Löhnberg (Landkreis Limburg-Weilburg) beschlossen die Teilnehmer/innen, den Arbeitskreis in einen Verband zu überführen. An der Gründung des „Verbandes hessischer Kommunalarchivarinnen und Kommunalarchivare“ (VhK) beteiligten sich zunächst 24 Kolleginnen und Kollegen. Heute gehören ihm über 90 Mitglieder an, darunter auch einige Kommunen.

Der Verband hat sich vorgenommen, die zweimal jährlich stattfindenden Tagungen mit ihrem bewährten und erfolgreichen Programm auszubauen. Die Themen sind aus der kommunalarchivischen Arbeit erwachsen und haben daher einen engen Praxisbezug. Die Tagungen dienen dem Erfahrungsaustausch und den Diskussionen, an denen sich Vertreter/innen großer und mittlerer Archive ebenso beteiligen wie ehrenamtlich tätige „Einzelkämpfer“ kleiner Einrichtungen.

Der Verband tagt jeweils in einer anderen hessischen Kommune. Das dortige Kommunalarchiv bekommt die Gelegenheit, sich und seine Arbeit vor Ort darzustellen, denn ein zentrales Anliegen des Verbandes ist es, das kommunale Archivwesen in der Öffentlichkeit besser bekannt zu machen.

Der Verband hat u.a. die Ziele:

 

Impressum